Die Maus vom Nikolaus – eine Heldenreise

„Er macht das bestimmt!“
Das war der Auftrag, er macht es. Er?
Nein, ich spiele den Nikolaus. Den richtigen, den einstigen Bischof von Myra. Den Freund der Kinder.
Dann kam das Problem, es konnte kein Kostüm beschafft werden. Nun, ich wurde fündig und hatte rechtzeitig das Kostüm. Es fehlte nur noch der Stab. Hier konnte ich meinen Basteltrieb so richtig austoben, nach dem ich im Internet eine Vorlage gefunden hatte.
Alles klar, der Nikolaus kann zur Bescherung schreiten.

„Sie erzählen den Kindern doch sicherlich eine Geschichte!“
Ich durchforstete das Internet nach Geschichten, Legenden vom Heiligen Nikolaus. Es gab eine Reihe von Wundern, die er bewirkt haben soll. Möchten Sie den Kindern im Kindergarten von toten Kindern erzählen, die wieder zum Leben erweckt wurden? Ich nicht. Am besten gefiel mir die Legende vom Kornwunder. Also schrieb ich dazu eine eigene Kurzgeschichte.
Die erste, sie handelte von Kindern, die Hunger hatten und deren Eltern vor Hunger kurz vorm Sterben waren. In ihrer Not wandten sie sich an Nikolaus. Den Rest kennen Sie sicherlich schon.
Aber war es das? Kinder haben – leider – Angst vor dem Nikolaus. Zumindest einige. Auch wenn Nikolaus heute meist ohne Knecht Ruprecht erscheint und im Goldenen Buch nur Gutes von den Kindern berichtet wird. Was sie gerne machen, womit sie gerne spielen. Ein Kindergartenkind, dass schon Kaffee kocht.

Es mußte etwas her, um Kindern die Angst zu nehmen. Knapp vierundzwanzig Stunden vor dem Einsatz des Nikolaus entstand sie: Die Geschichte von der Maus vom Nikolaus, die die Getreideschiffe im Hafen entdeckt.
Eine Handpuppe, eine Maus, die ich mir still und heimlich bei meiner Enkelin auslieh, war mein Begleiter. Sie sollte den Kontakt zu den Kindern herstellen. Vermitteln zwischen den Kleinen und dem Großen.

Als ich den Kindergarten verließ überreichte man mir Zeichnungen, die Kinder fertigten, während ich in einer Gruppe war:

Nikolaus und die Maus.

Ich überarbeitete die Geschichte noch einmal. Als ich mir Gedanken  über die Benennung der Szenen-Outline machte, merkte ich es. Ich hatte die Geschichte der Maus als Heldenreise angelegt. Unbewußt. Oder ob da jemand nachgeholfen hat?

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit und viele Einfälle für Geschichten um den Nikolaus und seine Darsteller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.