Creative Writing

Der erste Ratgeber einer deutschen Schriftstellerin, die Master of Fine Arts in Creative Writing ist. „Creative Writing“ Kreativ-Schreiben-Kurs in sechszehn Lektionen von Jesse Falzoi, Master of Fine Arts in Creative Writing.

Der Autorenhaus Verlag bedient einen Markt, aus dem sich andere Verlage zurück gezogen haben. So freut es einen, wenn ein neues Buch erscheint, dem man hoffentlich eine Menge Tipps entnehmen kann.

2015 erschienen die Profitipps „Heute schon geschrieben?“ von Diana Hillebrand in zwei Bänden. Für mich bis dato das Standardwerk der Schreibratgeber.

Jetzt also zwei Jahre später ein neues Werk. Was unterscheidet die beiden Ratgeber. Zuerst einmal der Umfang. Achthundert Seiten (Diana Hillebrand) gegenüber dreihundert Seiten (Jesse Falzoi):
Da ist zu erst einmal die Aufmachung. In „Heute schon geschrieben?“ wird der Text durch Grafiken aufgelockert. Das macht Spaß und es liest sich einfach leichter. Vor allem, wenn es um Theorie geht. Schließlich soll die rechte kreative Hirnhälfte angeregt werden.
Beide Bücher enthalten Schreibübungen. Wer es mag oder gerade für Einsteiger. Dadurch, dass ich mehrere Kurse in „Creativ Writing“ und „Drehbuch“ absolviert habe, nutzt man seine Ideen und Einfälle als Übung. Man kann aber auch die Übungen als Checkliste für seine eigenen Geschichten nehmen. Und davon kann man wirklich nicht genug haben. Was mir in „Creativ Writing“ von Jesse Falzoi gefällt, sind die Fragestellungen, die außer den Aufzählungszeichen nicht besonders heraus gehoben sind.
Beispiele:
Protagonist „Wohin geht er, was tut er, wenn er wütend ist?“
Fünf Persönlichkeitstypen aus der Psychologie, usw.

Fazit für mich: Ein lesenswerter Schreibratgeber wie auch die Schreibtipps von Diana Hillebrand, der einen nicht dümmer macht.

Links:
Creative Writing
Jesse Falzoi
Heute schon geschrieben?
Diana Hillebrand
Blogs zu Heute schon geschrieben?
Uschtrin Verlag
Autorenhaus Verlag