Die Story – Live Dokumentations-Show – Eine Frage des Formates

Das Bildmaterial, das mir für die Show zur Verfügung steht, liegt in allen möglichen Formaten vor. Würde ich die Bilder ohne weitere Bearbeitung benutzen, so wird es zu Rändern ober- und unterhalb, links und rechts kommen. Um sie präsentationsgerecht zu bearbeiten und mögliche Kreuzüberblendungen waage- und senkrecht zu vermeiden, muss ich eine Maske benutzen. Anfänglich arbeitete ich mit einer weißen Maske im Format 3:2, die aber nicht den Beamerformaten entspricht. Der Beamer, den wir zur Zeit benutzen, hat eine Auflösung von 800 zu 600 Pixeln, was einem Format von 4:3 entspricht. Sollte irgendwann ein Umstieg zu einem anderen Beamer erfolgen, wird dieser sicherlich eine Auflösung von 1920 zu 1080 Pixeln haben.

Daher benutze ich eine weitere Maske in diesem Format. Das bedeutet für die Zukunft ein Duplikat der Show anzulegen, in der die Bilder gegen das andere Format ausgetauscht werden.