Objektivadapter

K&F Concept Objektivadapter NIKON(G) – FX

Wer sich eine spiegellose Systemkamera – DSLM – (MFT-, APS-C-, NIKON (1) CX- oder NIKON Z-Format) kauft, möchte gerne seine vorhandenen Objektive weiter benutzen. Fast jeder Kamerahersteller bietet für seine Spiegelreflex-Objektive Adapter an, um diese an DSLM-Kameras auch weiterhin benutzen zu können. FUJIFILM bietet beispielsweise einen M-Adapter an, um LEICA M-Objektive zu adaptieren. Für andere Objektivmarken ist man auf das Angebot von Drittherstellern angewiesen. NOVOFLEX beispielsweise bietet hochwertige Adapter für Fremdobjektive an. Die Preise sind dafür entsprechend und übersteigen den Preis, den man für ein Gebrauchtobjektiv zahlt.

Präzision hat ihren Preis oder man erhält für das Geld, dass man zahlt den entsprechenden Gegenwert. Das Billig nicht Preiswert ist, konnte ich jetzt feststellen, als ich ein Soligor f=28 mm/1:2.8 T2-Objektiv an meine FUJIFILM X-Kamera adaptieren wollte. Mit dem NIK – FX No Name-Adapter war dies ein wackelige Angelegenheit.

No Name Objektivadapter NIK – FX

Ganz anderes der Nikon (G) – FX Adapter von K&F Concept. Es passte und nichts wackelte.

No Name Objektivadapter NIK – FX

Ich habe mir die beiden Adapter genauer angeschaut und festgestellt, dass die Haltestifte, die in die Einkerbung am Objektivanschluss einrasten, Unterschiede imn Durchmesser aufweisen. Der Raststift des K&F Concept-Adapters ist stärker und passt. Demzufolge gibt es auch keinen Spielraum, in dem sich das Objektiv bewegen kann. Qualität hat also durchaus seinen Preis. Bestellt man im Internet und dann auch noch billig in China, muss man mit derartigen Problemen rechnen.