Fotografie Update?

Schon mehrmals hatte ich mir vorgenommen, mich bei meiner Fotoausrüstung zu beschränken. In die Jahre gekommene Kameras wurden hervorgeholt. Die Akkus geladen und fotografiert.

Nikon 1 V3 mit AF-S Nikkor 55-200mm 1:4-5,6GII ED DX VR

Wie sich die Zeiten geändert haben. Ein kleines Display, auf dem ich ohne Brille kaum etwas erkenne. Damit will ich künftig fotografieren? Wie sieht es denn mit einem Nachfolger aus. Webseiten aufgerufen, Berichte und Test studiert. Toll, was die Neuen alles können. Dabei sind einige auch schon wieder von (Vor)Gestern.  Richtig warm werden, kann ich damit nicht. Die Alte hat doch ihre hervorragenden Dienste getan und die Abzüge an der Wand sprechen für sich. Besser kann es mit einer Neuen eigentlich auch nicht werden.

Akelei
Leica V-LUX1 (Panasonic LUMIX-DMC-FZ50)
Vorsatzachromat

Was ist mit dem Zubehör, dass für die Alte angeschafft wurde? Kann ich mit einem Nachfolger gar nicht benutzen. Die Vorsatzlinsen bzw. Achromate. Haben einmal viel Geld gekostet.

Dann ist da noch eine, für die ich zwei Seiten geschrieben habe. Die NIKON 1. Aus dem Programm, verkaufte sich nicht so, wie gewünscht. Dabei gibt es aktuelle Kameras, die diesen Sensor nutzen. Aber nicht von NIKON. Schade eigentlich.

NIKON1 V1 mit AF-S DX-NIKKOR 1.8/35 mm auf Video-Rack

„Die NIKON1 ist eine tolle Kamera!“ Zitat meines Fotoberaters. Das kann ich nur unterstreichen. Warum eine Neue kaufen, wenn diese doch alles hat. Zudem ist sie kompatibel. Ich kann alle NIKKORE meiner Spiegelreflexkameras weiter benutzen, Dank des Cropfaktors von 2,7 X habe ich Brennweiten satt. Aus meinem 60 mm Micro-Nikkor wird an der APS-C ein 90er, an der NIKON 1 ein 162 mm Makro-Objektiv. Immer mit der Lichtstärke 2.8. Was will ich denn noch mehr. Aus dem 35er wird ein 95 mm, aus dem 50er ein 135 mm-Objektiv. Diesmal mit den Lichtstärken 1,8 mm. Beschränke ich mich auf das DX- und CX-Format habe ich mit einem Objektiv zwei Brennweiten.